Energieökonomik

Steckbrief

Eckdaten

Abschluss:
Bachelor
Semester:
Wintersemester
Organisationseinheit:
FCN-ECO
Dozent:
Univ.-Prof. Dr. rer. soc. oec. Reinhard Madlener
Sprache:
Deutsch

Weitere Informationen

 

Beschreibung

Die Energiewirtschaft hat sich seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert zu einem immer bedeutenderen Wirtschaftszweig entwickelt. Eine hinreichende Versorgung mit Energie (z.B. Strom, Erdgas oder Benzin) zu einem akzeptablen Preis ist für die moderne Industriegesellschaft zu einer Überlebensnotwendigkeit geworden. Die Energieökonomik ist eine relativ junge Wissenschaftsd isziplin , welche versucht die Energiewirtschaft mit bekannten und bewährten Methoden aber unter neuen Gesichtspunkten zu untersuchen. Eine wichtige Rolle spiel en dabei die Koordinationsfunktion der Preise sowie die zahlreichen Besonderheiten der Energiemärkte . Steigende Energiepreise, die Gefährdung der Energie - Versorgungssicherheit durch knapper bzw. teurer werdende fossile Energieträger und die rasant steigenden Energieverbräuche von Ländern wie China und Indien machen das Forschungsgebiet ebenso interessant wie die Folgen des Klimawandels, der (Re) - Regulierungsbedarf aufgrund der Liberalisierung der Energiemärkte und eine vielfach nur schleppende Diffusion von Energieeffizienz - und Regenerativenergietechnologien. Eine vergleichsweise gute Datenverfügbarkeit und ein hohes politisches und gesellschaftliches Interesse an Veränderungen auf den Energiemärkten machen das Gebiet zudem auch für die empirische Forschung überaus attraktiv. Durch die gerade in den letzten Jahren stark zugenommene Bedeutung des Themas En ergie steigt auch für Sozial - und Wirtschaftswissenschaftler , (Wirtschafts - )Ingenieure, und auch Naturwissenschaftler in Betrieb und Verwaltung der Bedarf , die grundlegende Funktionsweise und Veränderungen von Energiemärkten und - politik besser verstehen zu lernen und sich ein geeignetes Instrumentarium anzueignen um diese im beruflichen Alltag analysieren und besser einschätzen zu können.

Lehr - /Lernziele

  • Kennenlernen der grundlegenden Bedingungen und Mechanismen, denen energiewirtschaftliches und - politisches Handeln ausgesetzt ist.
  • Aneignung eines energieökonomischen Basiswissens für theoriegeleitete und zielgerichtete Entscheidungen auf Energiemärkten.
  • Aneignung von zentralen Einblicken in die Bedeutung und ökonomische Bewertung von konventionellen und alternativen Energiequellen und - trägern.
  • Kennenlernen de r Bottom - Up und Top - Down Analyse der Energienachfrage.
  • Kennenlernen der wichtigsten Aspekte der Märkte für feste, flüssige und gasförmige, neue erneuerbare Energieträger, Kernenergie, Elektrizität und Treibhausgas - Emissionen.
  • Erfassung der Bedeutung der externen Effekte und Kosten in der Energiewirtschaft und der Möglichkeiten und Strategien für ein e Internalisierung.
  • Gemeinsame Analyse der Ziele und Implikationen der Energiewende als gesellschaftliche und wirtschaftliche Transformationsprozesse .